Anthologie Quartett

Das heutige Unternehmen Anthologie (griech. Sammlung) Quartett war bis zum Jahre 1987 eine Kollektion der Architektur-, Design-, Kunst- und Mode-Galerie „Quartett“ in Hannover. Diese wurde bereits im Jahre 1983 ins Leben gerufen und umfasste eine Vielzahl an Entwürfen und Kreationen unterschiedlicher Designer aus ganz Europa. Seit der Ausgliederung im Jahre 1987 ist Anthologie Quartett ein eigenständiges Unternehmen mit Sitz in Bad Essen (Niedersachsen) im Schloss Hünnefeld.

Anthologie Quartett brachte zu Anfang eine umfassende Sortimentpalette an unterschiedlichen Produkten auf den Markt und reproduzierte auch Designklassiker international bekannter Designer. Im Jahre 1988 kam es zur Gründung von „design…connections“, einem Teilbereich, der Planung, Entwicklung und Forschung des Unternehmens Anthologie Quartett zusammenfasste. Auf der im Jahre 1989 stattfindenden Möbelmesse in Mailand stellte Anthologie Quartett seine erste Schmuckkollektion „best friends – modern jewelry“ vor. Erst in den 1990er Jahren legte das Unternehmen Anthologie Quartett seinen Schwerpunkt auf die Entwicklung und Produktion hochwertiger und extravaganter Designerleuchten. Zunächst wurden nur exquisite Einzelstücke gefertigt, aus denen schließlich eine vollständige Kollektion zusammengestellt wurde.

Das Ziel der Firma Anthologie Quartett ist, hochwertige Leuchtkörper und optimales Licht für den Möbel- und Einrichtungsbereich zu schaffen. Dabei verwendet Anthologie Quartett hauptsächlich typisch europäische Materialien und lässt seine Kreationen möglichst auch in den jeweiligen Regionen produzieren. International bekannte Designer entwerfen für Anthologie Quartett außergewöhnliche Leuchten und kombinieren extravagante Designs mit raffinierter, moderner Lichttechnik.

Die hübsche „Table Lamp“ des Designers Ali Siavoshi aus dem Jahr 2006 begeistert mit geschliffenem Kristallglas, einem Lampenschirm aus edlem Seiden Plissee und einem Sockel aus schwerem Marmor.
Außergewöhnlich ist die Serie „Cellula“ aus dem Jahr 1997, die von den Designern Nunzia Carbone und Tiziano Vudafieri entworfen wurde. Die Faszination der Leuchte „Cellula“ entsteht durch das perfekte Zusammenspiel von kühlem Aluminium, hochwertigem Edelstahl und einer Vielzahl handgeschliffener Prismen aus Kristallglas.

Frohsinn und Humor vermittelt die unwiderstehlicher Leuchte „Coffee-Light“, die Bernard Stellmacher für Anthologie Quartett entwarf. Das Wesentliche dieses Modell ist die beleuchtet Kaffeetasse aus edlem Porzellan, mit der in jedem Raum ein außergewöhnlicher, witziger und „strahlender“ Akzent gesetzt werden kann.

You May Also Like

BEGA

Die BEGA Gantenbrink-Leuchten KG Deutschland hat ihren Sitz in Menden (D) und gehört zu den wichtigsten Firmen der…
Weiterlesen

Leucos

Das italienische Unternehmen Leucos Design wurde im Jahre 1962 in Salzano (Italien) gegründet. Leucos ist ein Zusammenschluss fähiger…
Weiterlesen

Axel Meise Licht

Das Unternehmen für Designleuchten Axel Meise Licht wurde von dem Designer Axel Meise gegründet und hat heute seinen…
Weiterlesen

Classicon Leuchten

Das Unternehmen Classicon Leuchten (Classic Contemporary Design) wurde im Jahre 1990 von Stephan Fischer von Poturzyn gegründet und…
Weiterlesen

Simon&Schelle

Bereits im Jahre 1946 gründeten Josef Simon und Josef Schelle in Sundern (NRW/Deutschland) den Familienbetrieb Simon&Schelle, der heute…
Weiterlesen