Dix Heures Dix

Im Jahre 2002 wurde das Unternehmen Dix Heures Dix in Nantes (Frankreich) gegründet. Dix Heures Dix entwirft, entwickelt und produziert seitdem in eigenen Produktionsstätten und Geschäftsräumen dekorative und abwechslungsreiche Designer-Leuchten für Wohn- sowie für Objektbereiche aller Art und bietet außerdem Lichtlösungen für Hotels, Restaurants, Bars, Firmen und Geschäfte an. Die weltweite Vermarktung der Produkte gelingt Dix Heures Dix aufgrund einer engen Zusammenarbeit mit internationalen Partnern. Auch stellt Dix Heures Dix seine Leuchtenkollektionen mit großem Erfolg weltweit auf Messen und Ausstellungen vor (Maison & Objet/Paris, Euroluce/Mailand, Light & Building/Frankfurt).

Das Unternehmen Dix Heures Dix ist geprägt durch die beiden Designer Catherine Grandidier und Fabrice Berrux. Aufgrund ihrer Persönlichkeiten, ihrer individuellen Erfahrungen und Lebensläufe setzen sich beide Designer unterschiedlich mit dem Thema Licht und Leuchten auseinander. Doch gerade diese Gegensätzlichkeit stellt gleichzeitig eine perfekte Ergänzung bei der fantasievollen und schöpferischen Gestaltung der Leuchtenkollektionen von Dix Heures Dix dar. Das Ziel des Leuchtenherstellers Dix Heures Dix ist, künstlerische Leuchten von außergewöhnlicher Ästhetik und effizienter Lichtwirkung zu schaffen, wobei Dix Heures Dix größten Wert auf energiesparende LED-Beleuchtung legt.

So werden Dix Heures Dix Leuchten aus plissierten Stoffen und Stretchmaterialien, aus Polycarbonat, Plexiglas, farbigen Papieren, lackierten Holzpaneele und Gips gefertigt und mit Leuchtenstrukturen z.B. aus Aluminium, Stahl, Palisander, Ebenholz, Edelstahl oder Titan kombiniert.

Der Designer Fabrice Berrux entwirft für Dix Heures Dix überwiegend große Lichtobjekte wie z.B. die Dix Heures Dix Stehleuchte „Screen H 180“, die sich mit ihren Maßen (B 980 mm, H 1950 mm, T 200 mm) durchaus als Paravent oder als dekorativer Raumteiler eignet oder die Dix Heures Dix Stehleuchte „Himmlisch“, die aus Tyvek, einer papiervliesartigen Faser gefertigt wird und sich stolz und elegant zur Raumdecke erhebt.

Lebendig wirkt die Hängeleuchte „Koony“, die Catherine Grandidier für Dix Heures Dix entwarf. Die wahlweise drei, fünf oder sieben kegelförmigen Diffusoren bestehen aus weiß lackiertem Aluminium und können mit Hilfe eines integrierten Ringes in der Höhe flexibel verstellt werden. Dadurch ergeben sich immer wieder neue, interessante Lichtwirkungen, die „Koony“ von Dix Heures Dix zu einem dekorativen Kunstobjekt werden lassen.

You May Also Like

Peill+Putzler

Der Leuchtenhersteller Peill+Putzler ist ein Unternehmen mit langer Geschichte und Tradition. Leopold Peill gründete im Jahre 1903 in…
Weiterlesen

Licht im Raum

Das Unternehmen Licht im Raum wurde im Jahre 1956 in der Stadt Düsseldorf (D) von Johannes und Lisa…
Weiterlesen

Laluce

Der Leuchtenhersteller Laluce ist eine eigenständige Marke von Flaver SRL, mit Firmensitz in Treviso (Italien). Während sich die…
Weiterlesen

Evi Style

Seit dem Jahre 2006 bildet die Marke Evi Style gemeinsam mit dem Leuchtenhersteller Morosini die Gruppe Luci Italiane…
Weiterlesen

Crespin

Das Leuchtenunternehmen Crespin wurde im Jahre 1980 als „Studio für Glaswaren“ in Limoges (Frankreich) von Patrick Crespin gegründet.…
Weiterlesen

Status

Status (Gruppo Status) ist ein Zusammenschluss mehrerer Unternehmen, die ein umfassendes Sortiment an Wohn- und Arbeitsleuchten, Leuchten für…
Weiterlesen